„Fashion Week“ – Das erste Mal hautnah dabei!

Die „Content-Villa“
10. April 2022
Moderne Business Fotografie – Personal & Corporate Design
28. Februar 2023
 

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal die Fashion Weeks in Wien und Paris besucht und möchte euch an dieser neuen Erfahrung als Privatperson, als auch als Fotograf teilhaben lassen.

D ie MQ Vienna Fashion Week jährte sich dieses Jahr zum 14. Mal und fand vom 12. bis 17. September 2022 im neuen Fashionzelt vor dem Wiener Museumsquartier statt. Einmal mehr wurde also das Wiener MQ zur internationalen Bühne für Fashion, Trends und Lifestyle. Rund 40 Designer und Brands aus ganz Österreich präsentierten heuer ihre Kollektionen am Catwalk. Sehr spontan wurde ich von der Influencerin Jacky Soucek eingeladen und habe einen Pressezugang für die Veranstaltung erhalten. 

An meinem ersten Tag konnte ich einige Designer kennenlernen, die ihre Kollektionen an diesem Wochenende vorgestellt haben. Einer davon war Manuel Essl. Seine Brand Manuel Essl Design ist eine 2015 gegründete österreichische Modemarke, die für „Love for Details“ steht und High Fashion mit Streetwear vereint. Nach einem sympathischen Austausch erklärte er sich bereit unser noch diesjähriges Projekt, die Content Villa in Marokko, mit seinen Kleidern zu unterstützen – eine Zusammenarbeit, die viele neue Ideen bringt und auf die ich mich sehr freue.

parallax background

An meinem ersten Tag konnte ich einige Designer kennenlernen, die ihre Kollektionen an diesem Wochenende vorgestellt haben.

 

MQ Vienna Fashion Week

Alles in einem war es schön, die Fashion Szene aus Österreich in der eigenen Stadt zu erleben, neue spannende Persönlichkeiten kennenzulernen und so viele kreative Menschen an einem Ort zu sehen. Eine absolut positive Erfahrung, die ich auch nächstes Jahr nicht missen möchte. 

 

Paris Fashion Week

Der zweite Stopp meiner diesjährigen Fashion Week Reise war in Paris. Das letzte Mal war ich 2013 in der Stadt, damals jedoch eher als Tourist. Dieses Mal, jetzt als Fotograf, habe ich Paris mit ganz anderen Augen gesehen und erlebt. Für meine Kollegin und Freundin Julia Melynk stand die Pariser Fashion Week schon länger auf dem Plan. Dieses Jahr haben wir unser Vorhaben dann schließlich durchgezogen und uns ein AirBnB in dem Künstlerviertel Montmartre gemietet.

 

Die Pariser Fashion Week findet zwei Mal im Jahr statt. Gemeinsam mit den Modewochen in New York, London und Mailand zählt sie zu den wichtigsten Modewochen der Welt. Die Pariser Fashion Week wird meistens als Letzte der „Big Four“ abgehalten.  Viele große, aber auch kleine Brands und Designer stellen ihre Kollektionen und Kreationen vor. Während der Fashion Week hatte ich das Gefühl, die ganze Welt sei in Paris. Der Aufwand und die Vorbereitungen, um dieses große und wichtige Event in Szene zu setzen, sind enorm. Die Besucher erhalten persönliche Einladungen für die einzelnen Shows. Für die großen Brands und Designer wird nur ausgewählten Personen Zugang gewährt. Außerdem wird der Ort der Shows von Chanel, Dior, Yves Saint Laurent & Co. geheim gehalten. Hier muss man auf Connections setzen, um an genauere Informationen zu kommen. Wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, ist der Andrang auf einzelne Shows sehr groß. Auch sind viele Berühmtheiten, wie Schauspieler und Werbeträger anwesend. Es besteht die Möglichkeit kleinere Designer anzuschreiben und so an eine Einladung zu kommen. Einige von ihnen geben den Ort ihrer Show auch über Instagram bekannt. Hier lohnt es sich jedenfalls, ihnen bei Interesse zu folgen, um immer Up to Date zu sein. 

 

Den Fashion Week Trubel von außen zu beobachten, war definitiv cool und interessant. So habe ich auch einige Influencer und Fotografen kennengelernt und mich vernetzt. Die meisten Influencer und Models, mit oft sehr außergewöhnlichen Outfits, können nach Vereinbarung fotografiert werden. In Paris als Modestadt sind der Vibe und das Gespür für Ästhetik, Fashion und Kreativität greifbar. Es gibt so viele Museen für Kunst, Fotografie und natürlich Mode. Die Stadt hat auch für Touristen, Cafés mit Charme, außergewöhnliche Spots und schöne Straßen und Seitengassen im Petto. Außerdem begegnen die Menschen einem sehr freundlich und weltoffen. Ich durfte spontan mit zwei Influencern aus Österreich und Deutschland shooten. Eines der zwei Shootings fand dabei in den Straßen von Paris statt. Bei dem anderen Shooting bekamen wir die Möglichkeit in dem wunderschönen Hôtel Plaza Athénée und in dem Restaurant Monsieur Dior zu fotografieren. Für das Restaurant Dior konnten wir uns kurzerhand eine Genehmigung aushandeln, Shootings sind hier nämlich nicht vorgesehen und erlaubt. 

parallax background

Es besteht die Möglichkeit kleinere Designer anzuschreiben und so an eine Einladung zu kommen.

 

Mein Fazit

Paris in ihrem vollen Fashion Week Glanz zu erleben, war eine große Inspiration für mich. Die Stadt hat mich erneut sehr gecatcht und ich werde definitiv wieder kommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz
Armin Muratovic Fotografie, Inhaber: Armin Muratovic (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Armin Muratovic Fotografie, Inhaber: Armin Muratovic (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: